Haus Z2

Sanierung und Umgestaltung eines Einfamilienhauses

Ort: Ratingen
Zeitraum: 2011 (Planung)
2011 (Realisierung)
Leistung: Lph 1-8, Wärmeschutznachweis
BGF: 425 m², inkl. Keller
BRI: 1.200 m³, inkl. Keller
Auftraggeber: privat

Das Gebäude wurde Anfang der 80er-Jahre im Landhausstil errichtet. Der stark strukturierte Ziegel, Elemente wie Fledermausgauben oder die diversen dunklen Holzvertäfelungen im Inneren erzeugten eine Anmutung, die von den Käufern des Hauses gänzlich anders gewünscht wurde.

Nach Rückbau der Ausbauelemente wurden wenige Umbauten getätigt, die aber erhebliche Auswirkungen auf die Wirkung hatten. Die Gaube an der Vorderseite wurde begradigt, die Dachflächen neu eingedeckt und um neue Dachflächenfenster ergänzt. Eine Galerie zum großen Wohn- und Esszimmer wurde erweitert, wodurch im Obergeschoß zusätzlich ein Bibliotheks- und Arbeitsbereich entstand.

Die Ziegelfassade wurde inkl. der Fugen mit einem speziellen dickflüssigen Anstrich bearbeitet, so dass aus dem rustikalen Erscheinungsbild eine strukturierte und lebhafte Flächenwirkung entstand. Die Wärmeerzeugung des Hauses erfolgt durch eine Geothermie-Wärmepumpe mit  Erdsonden und wird über vollflächige Fußbodenheizungen übertragen.

Die Umgestaltung des Haus Z1 zeigt eindrucksvoll, wie das Erscheinungsbild eines Gebäudes mit wenigen, aber konsequenten Maßnahmen gänzlich verändert werden kann.